reflections

äh keine schule...

da sitzen wir nichts ahnend in der schule, kommt der diestelkamp rein und verkündet uns, dass für uns heute keine schule ist. unsere lehrer sind krank bzw. der schmidt meint streiken zu müssen!

also sitz ich jetzt hier auf arbeit und versuche mit meinem gelaber den blog zu füllen... ich würd sagen geschafft, wieder einen neuen eintrag! juhu 

12.12.07 12:47, kommentieren

wir versuchen wieder einmal unsern blog zu verschönern

nun sitzen wir wieder hier in ftm und wisse nicht so recht was wir tolles großartiges schreiben und gestalten sollen,zumal uns etwas die kenntnis und freude daran fehlt(da bis jetz imma der rechner abgestürzt is, bevor wir speichern konnte. so maria,und nun schreib du mal wieda was rein. wie wärs mit unserm schulweg,den kennt ja bis heute noch imma niemand.

1 Kommentar 11.12.07 09:02, kommentieren

maria:

mir ist doch noch was eingefallen:

ich hatte am dienstag von arbeit aus ne schulung in 10 finger tippen. ganz neuartig, wir sollten das ganze in 4 stunden lernen.

das lief dan folgendermaßen ab: wir kamen an und mussten erstmal warten, weil ein azubi aus meinem betieb noch fehlte. in der viertel stunde, die wir auf ihn gewartet haben, genossen wir das "reichhaltige büffet", soll heißen kaffee, tee und kekse...yammieh

als es dann los ging, saßen wir an den bildschirmen und bekamen allerdings gesagt, dass wir die pc's kaum benutzen werden. da dachte ich mir: ok 10 fingertippen in 4 stunden lernen und dann noch nicht einmal den computer benutzen? ich war gespannt!

wir bekamen hefte ausgeteilt, in denen die tastatur mit den jeweiligen farbbereichen abgebidet waren und die bilder zu den einzelnen buchstaben. angefangen haben wir mit der grundreihe, also den buchstaben a, s, d, f, g für die linke hand und ö, l, k, j, h für die rechte hand. wir sollten uns entspannt hinsetzten, die hände auf den oberschenkeln und geschlossenen augen. eine nette frauenstimme erzählte uns dann folgende geschichte: stellen sie sich vor sie sitzen auf einer bank und essen einen apfel (a für apfel), sie schauen auf einen see (s wie see), um den see herum wachsen d wie dotterblumen. dann sehen sie einen f wie frosch, der g wie grüne kleidung trägt! und das ist kürzeste kurzfassung, die ich machen konnte. die geschichte zu den anderen bilder verkneif ich mir mal, sonst sitz i ch nächste woche noch hier!

toll oder? besonders schläfrig wurde ich durch meine bequeme haltung, die geschlossenen augen und die tatasache, das ich viel zu früh aufgestanden bin. hinzu kam die wellness musik, die der sanften frauenstimme unterlegt wurde.

und um wiede rmunter zu werden, batuns die nette frauenstimme aufzustehen, herumzulaufen und uns zu strecken und zu schütteln! ich kam mir vor wie in ner sekte! anschließend gabs immer lustige ichwerfdirdenballzuunddusagtmirwelchebuchstabenundgeschichtenzuwelcherfarbegehören-spielchen.

na immerhin hab ich jetzt diese dumme urkunde. ich weiß zwar jetzt welcher meiner 10 finger für welche tasten zustädig ist, bin aber so langsam, dass ich warscheinlich bei meinem altbewertem 6 fingersystem bleibe!

gut, keine lust mehr!

1 Kommentar 29.11.07 15:35, kommentieren

maria:

ich sitz hier grad auf arbeit und langweile mich etwas.

mein chef ist kran und keiner kann mir aufgaben geben

deshalb versuche ich jetzt hier im blog meine zeit totzuschlagen, funktioniert aber auch nicht ganz, weil mir nichts mehr einfällt.

na dann bis bald

29.11.07 14:13, kommentieren

unser schulweg

jeden morgen um 6.38 uhr steigt maria in kaulsdorf in die s-bahn und fährt bis ostkreuz.dort steigt sie um in die s85 r waidmannslust.eine haltestelle weiter,anna frankfurter, steige ich dazu.und wenn wir auch die bahn bekommen und nicht eine später nehmen müssen(weil ich verschlafen hab),

... hat geklingelt,müssen gehn...

20.11.07 09:30, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung